Schule von A bis Z

Schulleben der LUR im Überblick

Mit der anschließenden Übersicht „LUR im Überblick von A – Z“ möchten wir Ihnen einen Einblick in die vielfältigen Akzente, die über die bereits beschriebenen Maßnahmen zur Schulentwicklung hinaus unser Schulleben und unsere Arbeit prägen, geben.

 

A

Abschlussfeier

Aktuelle Zahlen

Anfahrt

Arbeitsgemeinschaften

 

M

Mathematik-Wettbewerb Känguru

Medienscouts

Methodentage

Maßnahmen bei Schulregelmissachtung

B

Barrierefreiheit

Beratungslehrer

Betriebspraktikum

Berufswahlorientierung

 

N

 

Nikolaus-Aktion der SV

C

Cafeteria

Computerräume

 

O

 

Online-Diagnose

D

Digitale Medien

P

 

Patenschaft und Spenden

Projektwoche

Parkplatzsituation

E

Elternsprechtage

Erprobungsstufe 5 - 6

Ehrung besonderer Schülerleistungen

Erste-Hilfe-Kurs

Erste Schulwoche in der Jahrgangsstufe 5

Erziehungsberatung

R

Religionsunterricht

F

Fachkonferenzen

Fair-Mobil

Förderverein

Förderkonzept

Fotowand

Fremdsprachenunterricht

S

Selbstlernzentrum

Schulsanitätsdienst

Schulband

Schulfest

Schulabschlüsse

Schulordnung

Schulpflegschaft

Schülerausweise

Schülerbücherei

Schülersprechstunde

Schülervertretung: SV

Sport- und Spielefest

Sponsorenlauf

Sprachzertifikat Französisch (DELF-AG)

Streitschlichtung

Studienfahrten 

 

 

G

Girlsday/Boysday

T

Tag der Kinderhospizarbeit

H

Hausaufgabenplaner

Hausaufgabenbetreuung

U

 

Übermittagsbetreuung

Unterrichtszeiten

Unterrichtsfächer

 

I

Information und Anmeldung

V

Valentinstag-Aktion der SV

Verkehrssicherheit

Versicherungsaspekte

Vorlesewettbewerb

 

J

JuCops

Jugendhilfe

 

W

Wahlpflichtunterricht I

Whiteboards

K

Klassenarbeiten

Kollegium

Kooperationspartner

Kiosk

Krankmeldung

 

Z

ZEUS

L

Laptops im Unterricht

Lehrerraummodell

Literarischer Adventskalender

LUR-Kunst

LUR-Logo

LUR-Schulshirts

#

60-Minuten-Unterricht

 

 

 

Abschlussfeier

Die offizielle Abschlussfeier findet im Hilpert-Theater statt, dort werden die Zeugnisse überreicht. Die 10. Klassen gestalten die Feier unter der Regie von Frau Hochgreve und den Klassenleitungen. Falls abends noch eine private Party stattfinden soll, dann planen die Zehntklässler/innen diese mit ihren Eltern gemeinsam.

zurück

 

Aktuelle Zahlen

Zur Zeit (Schuljahr 2018/2019) besuchen 544 Schülerinnen und Schüler in 18 Klassen die LUR. Sie werden von 34 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

zurück

 

Anfahrt

Damit wir sicher zur Schule kommen, fahren einige Buslinien der VKU zur Haltestelle "Horstmar, Realschule" (siehe Adresse). Auch ein etwa 100 Plätze großer "Fahrradparkplatz", der beaufsichtigt wird, steht uns zur Verfügung. Einen Abstellplatz für Mofas gibt es am Lehrerparkplatz.
Die Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, sollten zum Ein- und Aussteigen die Seitenstreifen benutzen.

zurück

Arbeitsgemeinschaften

Die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften ist für alle Schüler freiwillig. Ein Überblick über das aktuelle Angebot findet sich hier.

zurück

 

Barrierefreiheit

Unsere Schule ist barrierefrei. Das heißt, dass behinderte Menschen ohne große Anstrengung und grundsätzlich ohne fremde Hilfe sich durch das Schulgebäude bewegen können. Dies wird ermöglicht durch den Aufzug im Hauptgebäude, den Treppenlift vom Hauptgebäude zum Altbau und der Überbrückung von den Obergeschossen des Hauptgebäudes zum Altbau.

Diese Barrierefreiheit kann nicht nur von behinderten Schülern genutzt werden, sondern auch von Schülern, die sich verletzt haben, damit sie sich ohne Weiteres durch die einzelnen Etagen des Schulgebäudes bewegen können. Dazu können wir uns den Schlüssel im Sekretariat ausleihen.

Aufzug Treppenlift

 

zurück

 

Betriebspraktikum

Jedes Jahr nehmen wir Neuntklässler an dem dreiwöchigen Betriebspraktikum teil. Über zwei Jahre werden wir unserem Berufswahlberatungslehrer (Hr. HÖL + Hr. SON) begleitet. Wir selber wählen den gewünschten Betrieb aus und geben die Bewerbung inkl. Lebenslauf und einer Kopie des letzten Zeugnisses ab.
Während des Praktikums muss eine Praktikumsmappe geführt werden, die uns vor Beginn des Praktikums erklärt wird. Damit wir auch einen Ansprechpartner aus der Schule haben, wird jedem ein Lehrer als Praktikumsbetreuer zugeordnet, der für Fragen oder Probleme da ist.

zurück

 

Beratungslehrer

Die Beratungslehrer an unserer Schule sind für Beratungsgespräche zu erreichen. Jede/r Lehrer/in steht grundsätzlich für eine Beratung zur Verfügung. Darüber hinaus stehen uns folgende Beratungslehrer zur Verfügung: Hr. HÖL und Hr. SON Beratungskonzept der LUR.

 zurück

 

Berufswahlorientierung

Zur Berufswahlorientierung an der LUR siehe: Berufswahlorientierung

 

zurück

Cafeteria

Montags, mittwochs und donnerstags können wir Schüler an der schuleigenen Cafeteria "LUR@eria" ein warmes Mittagsessen für je 3,50 € bestellen. Die Bezahlung erfolgt jeweils im Voraus.

Cafeteria Cafeteria
Tischgedeck Tische

 

zurück

 

Computerräume

An unserer Schule befinden sich zwei Computerräume und ein Laptopwagen für die Arbeit mit den Computern im Unterricht. Die PCs beinhalten alle Microsoft Office Programme und andere Lernsoftware. Wir haben ein eigenes Benutzerprofil, mit dem wir uns im Schulserver anmelden können um diesen PC zu benutzen.

 

 

zurück

Digitale Medien

Neben den Computerräumen und dem Laptopwagen kommen in allen Unterrichtsräumen interaktive elektronische Whiteboards zum Einsatz.
Um uns Schülern den sicheren Umgang mit digitalen Medien nahezubringen, stehen uns die ausgebildeten Medienscouts unserer Schule zur Verfügung.

zurück

 

Eltern- und Schülersprechtage

Jedes Halbjahr sind Sie, die Eltern, dazu eingeladen, mit den Lehrkräften ein Gespräch über die Leistung Ihres Kindes im Unterricht zu führen. Dafür sind 10 Minuten eingeplant. Falls Sie ein Gespräch führen wollen, lassen Sie sich von dem jeweiligen Lehrer einen Termin geben.
Es ist vorgesehen, dass Ihr Kind mit Ihnen zum Sprechtag mitkommt. Daher haben alle Schülerinnen und Schüler an diesen Tagen unterrichtsfrei. Für absehbar längere Gespräche werden extra Sprechzeiten vereinbart.

zurück

 

Erprobungsstufe 5 - 6

Die 5. und 6. Jahrgangsstufe bilden gemeinsam die so genannte "Erprobungsstufe". Die Erprobungsstufe dient der Erprobung, Förderung und Beobachtung, um in Zusammenarbeit mit den Eltern die Entscheidung über die Eignung für die gewählte Schulform sicherer zu machen.
Die Klassen 5 und 6 bilden eine pädagogische Einheit. Der Übergang in die 6. Klasse erfolgt ohne Versetzungsentscheidung - also auch bei sehr schwachen Leistungen. Allerdings besteht die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung oder des freiwilligen Schulformwechsels, z.B. zur Hauptschule - sofern die Eltern/ Beziehungsberechtigen den Antrag dazu stellen und die entsprechende Schule noch freie Kapazitäten hat.
Für den Übergang von Klasse 6 in Klasse 7 muss der Schüler allerdings aufgrund seiner Zeugnisnoten versetzt werden. Sollten die Leistungen nicht für eine Versetzung ausreichen, entscheidet die Klassenkonferenz darüber, ob eine Wiederholung in der 6. Klasse an unserer Schule oder ein Wechsel zur angemesseneren Schulform den besseren Weg für den Schüler darstellt.
Bei einer Wiederholung - egal, ob freiwillig oder mangels Versetzung - ist immer zu bedenken, dass die Höchstverweildauer in der Erprobungsstufe drei Jahre beträgt.
Sollten die Leistungen des Schülers überdurchschnittlich sein, so empfiehlt die Klassenkonferenz den Eltern, einen Wechsel zum Gymnasium zu überdenken.

zurück

 

Ehrung besonderer Schülerleistungen

 

Seit dem Schuljahr 2002/03 werden folgende Leistungen besonders geehrt: Die drei besten Zeugnisse (jeweils Halbjahres- und Versetzungszeugnisse) innerhalb einer Jahrgangsstufe, ein besonderes soziales Engagement für unsere Schule, z.B. der Einsatz als Schulsanitäter. Auch die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben erfährt in diesem Rahmen ihre Würdigung.
Die Ehrung erfolgt im Forum in Anwesenheit der Mitschülerinnen und Mitschüler, gemeinsam mit der Schulleitung und den Klassenleitungen.
Wer geehrt wird, erhält eine Urkunde und ein kleines Präsent. Die Schülerinnen und Schüler mit den besten Zeugnissen dürfen aber auch wählen: zwischen einem LUR@eria-Gutschein oder einem LUR-T-Shirt.
Die Ehrung wird auf einem Foto festgehalten, das anschließend in einem eigens dafür vorgesehenen Schaukasten für die ganze Schulgemeinschaft veröffentlicht wird.

zurück

Erste-Hilfe-Kurs

In Schulen ereignen sich täglich eine ganze Reihe an kleinen, manchmal auch großen Unfällen. Daher ist es notwendig, möglichst viele Menschen, auch schon in jungen Jahren, in der „Ersten Hilfe“ aus- und fortzubilden. An der LUR finden seit 2001 regelmäßig Erste-Hilfe-Lehrgänge statt. Dieses Angebot gilt für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7.
Die Ziele der Ausbildung:
· Unfallverhütung durch Erhöhung des Gefahrenbewusstseins
· Übernahme von Verantwortung zwecks Erhöhung des Selbstwertgefühls
· Verbesserung sozialer Verhaltensweisen
· Fähigkeit zu helfen.
Nach erfolgreichem Abschluss können Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung zum Schulsanitäter/zur Schulsanitäterin (s. u.) teilnehmen.

zurück

Erste Schulwoche in der Jahrgangsstufe 5

Während ihrer ersten Schulwoche sollen die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler viel Zeit zum Kennenlernen des neuen Schulbetriebes und ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler, insgesamt also zum Eingewöhnen, erhalten. Insbesondere vermitteln die Klassenleitungen grundlegende Kenntnisse des „Lernen lernens“ (z.B. bezüglich Heftführung, Hausaufgabenheft, Tasche packen etc.). Von daher entspricht der Unterricht während der ersten Woche nicht dem tatsächlichen Stundenplan, da der Unterricht fachunabhängig und durchgängig von der Klassenleitung selbst erteilt wird.

zurück

Erziehungsberatung

Diese Tätigkeit beinhaltet vorrangig die Beratung von Schülerinnen und Schülern über präventive und fördernde Maßnahmen zur Lösung von Lern- und Verhaltensproblemen sowie darin begründeten Konflikten in der Schule. Zur Erzielung bestmöglicher Ergebnisse erfolgt eine intensive Zusammenarbeit unserer Beratungslehrerin sowohl mit den Erziehungsberechtigten, den Lehrerinnen und Lehrern als auch mit außerschulischen Einrichtungen (z.B. dem Jugendamt Lünen, Erziehungsberatungsstellen, der Schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Unna).

zurück

Fachkonferenzen

Für jedes einzelne Unterrichtsfach gibt es eine Fachkonferenz.
Aufgaben dieser Konferenzen sind:

  • Erstellung eines schuleigenen Stoffplans nach den geltenden Rahmenrichtlinien

  • Festlegung von methodischen und didaktischen Grundsätzen in dem jeweiligen Fach

  • Klärung der Lehrbuchfrage und der Frage über Anschaffung von Lehrmitteln

  • Entscheidung über die Grundsätze zur Leistungsbeurteilung
    (Anzahl der schriftlichen Arbeiten, Gewichtung mündlich und schriftlich)

zurück

Fair-Mobil

Jeweils zu Beginn des 5. Schuljahres erleben unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler einen Projekttag, um als neue Klassengemeinschaften mehr Rücksichtnahme, Vertrauen & Teamgeist zu entwickeln. Hierzu reist qualifiziert ausgebildetes Personal mit dem Fair-Mobil an und bietet den Schülerinnen und Schülern einen professionell ausgearbeiteten Erlebnisparcours mit Wahrnehmungs- und Diskussionsübungen. Unterstützt und betreut von freiwilligen Eltern durchlaufen die Klassen in Kleingruppen zehn verschiedene Stationen. Im Anschluss an den Parcours erfolgt die Auswertung mit den Klassenleitungen.
Dieser Projekttag unterstützt unsere Vorstellungen aus dem Leitbild, hier: „Soziales Handeln“.

Fairmobil

zurück

 

Förderverein der LUR

Der Förderverein hat die Aufgabe, die Schule in enger Abstimmung mit der Elternpflegschaft, der Lehrerschaft und der Schulleitung vor allem finanziell zu unterstützen. Hierzu gehört die Anschaffung von Lehr- und Sportgeräten, die Unterstützung schulischer Veranstaltungen ebenso wie z.B. die Bezuschussung der Schülerbücherei. Da der finanzielle Rahmen des Schulträgers immer weniger Spielraum für Finanzierungen lässt, die über das gesetzlich vorgeschriebene Minimum hinausgehen, wird es immer wichtiger, über den Verein Mittel zur Verfügung stellen zu können. Der Förderverein kann aber nur so viel verteilen, wie er über Mitgliedsbeiträge und Spenden einnimmt. Der Förderverein - Mitgliedsbeitrag 10€ - ermöglicht der Schule viel, was sonst aus Kostengründen nicht realisierbar wäre. Der Förderverein wurde 1991 gegründet.

zurück

Förderkonzept der LUR

Hier finden Sie die Eckpunkte der Förderschwerpunkte unserer Schule:

Eckpunkte der Förderkonzeptes

zurück

 

Fotowand der LUR

Zwecks Stärkung des „Wir-Gefühls“ befindet sich im Verwaltungsflur eine ca. 2 x 4,5m große Fotowand mit Einzelaufnahmen aller Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Hier nach bekannten Gesichtern zu suchen, zählt zu einer beliebten Pausenbeschäftigung.

zurück

Fremdsprachenunterricht

Englisch wird als 1. Fremdsprache in der Klasse 5 weitergeführt.
Seit dem Schuljahr 2006/07 kommt in der Kl.6 als zweite Fremdsprache Französisch dazu (Unterricht im Klassenverband). Wie es dann weitergeht: siehe Wahlpflichtunterricht I.

zurück

 

Girlsday/Boysday

Vor vielen Jahren wurde der GirlsDay/BoysDay in vielen Bundesländern gegründet. An diesem Tag bekommen die Mädchen einen Einblick in die typischen Männerberufe und die Jungen einen Einblick in die typischen Frauenberufe.
Unsere Schule nimmt schon seit vielen Jahren mit den 8. Klassen daran teil. Für die 8. Klassen ist dies eine gute Erfahrung der Tätigkeiten des jeweils anderen Geschlechts.

zurück

 

Hausaufgabenplaner

Seit dem Schuljahr 2011/12 besitzen wir einen schuleigenen Jahresplaner/Hausaufgabenheft. Darin können wir unsere Hausaufgaben notieren oder auch Termine, wie z.B. Klassenarbeiten. Der Preis beträgt 4€ pro Planer. In Klasse 5 und 6 muss der Planer jede Woche von den Eltern unterschrieben werden, um z.B. den Überblick der vergessenen Hausaufgaben oder Materialien zu erhalten und um sich an dieses Kommunikationsinstrument zu gewöhnen.

(Fahren Sie mit dem Zeiger über das Heft, um einen Einblick in das Heft zu bekommen)

 

zurück

 

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet im Rahmen der Übermittagsbetreuung am Montag, Mittwoch und Donnerstag statt und wird vom Kreissportbund Unna (KSB) organisiert.

zurück

 

Information und Anmeldung

Informationen über die Lage unserer Schule finden Sie unter Adresse.

zurück

 

JuCops

Die JuCops sind die Ansprechpartner zur Jugendkriminalität. Schüler, die Fragen zum z.B. Jugendschutz haben, können sich an sie wenden. Gemeinsam mit den Schülern finden die JuCops eine Lösung zu einem bestehenden Problem.
Konkrete Informationen zu den JuCops sind hier zu finden: JuCops

zurück

 

Jugendhilfe

Einmal  im Monat bietet die Jugendhilfe der Stadt Lünen eine Sprechstunde für uns Schüler an. Der Vertretungsplan gibt die jeweiligen Zeiten bekannt.

zurück

Klassenarbeiten

In den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und den Wahlpflichtfächern werden pro Halbjahr 2 bzw. 3 Klassenarbeiten geschrieben. Seit kurzem werden in der Klasse 9 auch mündliche Prüfungen in Englisch durchgeführt. In den „Nebenfächern“ schreiben wir Tests.

zurück

Kollegium

An unserer Schule unterrichten im Schuljahr 2018/2019 34 Lehrerinnen und Lehrer. Für eine Übersicht des aktuellen Kollegiums siehe Kollegium.

zurück

Kooperationspartner

zurück

 

Kiosk

In den großen Pausen (außer freitags 2. große Pause) und vor der 1. Stunde können wir im Kiosk bei Frau Weichert belegte Brötchen, Getränke, Obst, Kuchen etc. kaufen.

 

zurück

Krankmeldung

Schulversäumnis

a) Mein Kind ist krank: Die Entschuldigung
Kann ein Schüler oder eine Schülerin wegen einer Erkrankung nicht am Unterricht teilnehmen, teilen Sie (die Eltern) dies bitte am gleichen Tag ab 7:15 Uhr der Sekretärin telefonisch mit. Unsere Sekretärin erfasst die Krankmeldung und leitet sie an die Klassenleitung weiter. Am Tag des ersten Schulbesuchs nach der Genesung geben Sie Ihrem Kind eine schriftliche Entschuldigung mit. Sollte ein Krankheitsfall während der Unterrichtszeit eintreten und Ihr Kind nicht mehr am Unterricht teilnehmen können, wird sich Frau Kress mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen, um die verfrühte Heimkehr anzukündigen oder Sie um Abholung Ihres Kindes zu bitten. In Notfällen werden Krankentransporte organisiert. Ihre telefonische Erreichbarkeit sollte jederzeit gewährleistet sein. Vergessen Sie daher bitte nicht, das Sekretariat über geänderte Telefonnummern (Festnetz- und Handynummern) zu informieren und geben Sie sämtliche Telefonnummern an, über die Sie erreichbar sind, z.B. auch die Ihrer Arbeitsstelle. Die schriftliche Entschuldigung (u. U. eine ärztliche Bescheinigung) soll dann möglichst am ersten Tag des Schulbesuchs der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer vorgelegt werden, spätestens am 3. Tag.

Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen.

b) Die Beurlaubung
Eine Schülerin oder ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Eltern vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung sollte rechtzeitig schriftlich beantragt werden. Die Beurlaubung erfolgt a) bis zu zwei Tagen innerhalb eines Vierteljahres von der Klassenleitung, b) über die Kl.-Leitung an die Schulleitung rechtzeitig vorher. Beurlaubungen für Tage, die an Ferientage angrenzen, sind nicht zulässig. Unmittelbar vor oder im Anschluss an Ferien darf nicht beurlaubt werden.

Das Kollegium bittet insbesondere darum,dass Arzttermine in die unterrichtsfreie Zeit gelegt werden, denn Beurlaubungen für den Vormittag bedeuten in der Regel für die Schülerinnen und Schüler Unterrichtsausfall. Der in dieser Zeit anfallende Unterrichtsstoff muss in eigener Verantwortung nachgeholt werden.

zurück

 

Laptops im Unterricht

Damit wir auch die Möglichkeit haben während der Unterrichtsstunde im Internet zu recherchieren, besitzt die Schule einen Laptopwagen mit 15 Laptops (Betriebssystem Windows 7). Die ersten Laptops wurden von unserem Förderverein bereitgestellt.

 

zurück

Lehrerraummodell

Es gibt keine Klassenräume, sondern Unterrichtsräume der Lehrkräfte. Seither haben wir den großen Vorteil, dass wir keine schweren Bücher mehr tragen müssen. Wir können sie nun zu Hause lassen und nutzen sie für die Hausaufgaben. Für den Unterricht gibt es nämlich den halben Klassensatz im Unterrichtsraum (2 Schüler/Buch). Erfreulich ist auch, dass sich seit dem Einstieg in das Lehrerraummodell der Vandalismus und das Mobbing innerhalb der Klassen reduziert haben.
Um von Unterrichtsraum zu Unterrichtsraum zu gelangen, haben wir die 5 Minuten Wechselpausen, die noch für einen Toilettengang ausreichen.

zurück

 

„Literarischer Adventskalender“

Ab dem 1. Dezember öffnet der „Literarische Adventskalender“ in jeder ersten Pause regelmäßig seine Türchen. Dahinter verbergen sich spannende oder nachdenklich stimmende Geschichten, heitere oder besinnliche Gedichte rund um das Thema Weihnachten, die den fünften Klassen von Kolleginnen und Kollegen sowie interessierten älteren Schülerinnen und Schülern vorgelesen werden. Wir möchten damit die Freude am Vorlesen und Lesen fördern - und mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam eine stille Viertelstunde vor Unterrichtsbeginn genießen.
Der „Literarische Adventskalender“ öffnete seine Türchen erstmalig im Dezember 2003.

zurück

 

LUR-Kunst

Damit die Flure nicht so kalt aussehen, haben sich unter anderem unsere Kunstlehrer zur Aufgabe gemacht, die Flure mit ansprechenden Schülerarbeiten zu schmücken.

zurück

LUR-Logo

Im Rahmen eines schulinternen Wettbewerbes unter unseren Schülerinnen und Schülern haben wir im Jahr 2002 nach einem markanten Logo für unsere Schule gesucht. Ein Gremium aus Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften entschied sich für das Zeichen , das wir heute auf vielfältige Weise im Schulalltag wieder finden: auf unserem Briefkopf, auf Broschüren, auf unserem Schulshirt, über unserem Haupteingang usw.
Übrigens: Der Sieger des Wettbewerbs erhielt ein hochwertiges Geländerad.

zurück

LUR - Schulshirts

Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler und fast alle Lehrerinnen und Lehrer besitzen ein T-Shirt mit unserem Schullogo. Das kragenlose Shirt besteht aus angenehmem Mischgewebe. Neben den modernen „Melange-Farben“ stehen auch zwei verschiedene Schnitte zur Auswahl: Der klassische, gerade Jungenschnitt oder das taillierte Mädchenshirt. Unser „LUR - Schulshirt“ wird freiwillig getragen. Es soll das Gefühl der Zusammengehörigkeit fördern und ein Zeichen gegen den Markenterror setzen. Das „LUR-Schulshirt“ gibt es seit 2003. Preis pro Stück: 10€.

zurück

 

Maßnahmen bei Schulregelmissachtung

Wenn wir Schulregeln missachten, müssen wir eine gewisse Zeit lang in der IBM-AG („Ich-besser-mich“ AG) eine Tätigkeit ausführen. Die Tätigkeiten sind meist handwerklicher Art und dienen dem sauberen Erscheinungsbild der Schule. Bei massiven Verstößen entscheidet eine Konferenz über die Maßnahmen.

zurück

 

Mathematikwettbewerb - Känguru

Der Känguru-Tag ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, dessen Ziel es ist, unsere Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu werden und zu festigen. Wir müssen dabei in 75 Minuten 25 bis 30 knifflige Aufgaben lösen, die einen besonders kreativen Umgang mit mathematischen Formels verlangen. Mittlerweile nehmen mehr als 50 Länder mit über 6 Millionen Schülern und Schülerinnen an dem Wettbewerb teil, bei dem es gilt, den größten Kängurusprung, also die höchste Anzahl richtiger Antworten in Reihenfolge zu erreichen.

zurück

 

Medienscouts

Damit uns der sichere Umgang mit digitalen Medien näher gebracht wird, stehen an unserer Schule ausgebildete Medienscouts (vier Schüler und zwei Lehrer) zur Verfügung.
Bei Problemen, die etwas mit "Internet und Sicherheit", "Social Communities", "Computerspielen", "Handys" zu tun haben oder sich auch generell mit digitalen Medien befassen, beraten sie alle: Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte).
Nähere Infos: Medienscouts.

zurück

Methodentage

In Klasse 5-7 gibt es jeweils 3 Methodentage. Diese sind dazu da, unsere Methodenkenntnisse zu erweitern. Themen sind z.B. Hausaufgaben erledigen, Gruppenarbeit, Klassenarbeiten vorbereiten.

zurück

Nikolaus-Aktion der SV

Jedes Schuljahr schlüpfen Schüler/innen am Nikolaustag in die Rolle von Nikolaus, Knecht Ruprecht und Engeln. So verkleidet besuchen sie jede Klasse. Der Nikolaus liest aus seiner Lob- und Tadelliste die Notizen für die jeweilige Klasse vor. Am Ende darf sich jeder etwas Süßes aus dem Stoffbeutel vom Nikolaus herausnehmen.

zurück

 

Online-Diagnose

In der sechsten Klasse führen wir im Fach Deutsch einen computerbasierten Test durch, bei dem die wichtigsten Kompetenzbereiche Lesen, Hören, Schreiben, Rechtschreibung und Grammatik abgefragt werden. Für jeden Schüler erhalten wir so Informationen über den individuellen Entwicklungsstand. Um eventuelle Defizite auszugleichen, die durch die Tests festgestellt wurden, erhält jeder Schüler individuell angepasste Fördermaterialien.

zurück

Patenschaft und Spenden

Schon seit 2002 finanzieren unsere Schülerinnen und Schüler eine Ausbildungspatenschaft für Kinder in Vietnam.
Derzeit (2014) unterstützen sie über die Organisation „Plan International Deutschland“ ein 7jähriges Mädchen, Ho Thi Hang, welches aus einer der ärmlichsten Regionen Vietnams kommt. Hang ist sieben Jahre alt und hat noch zwei Schwestern und zwei Brüder. Ihre Mutter, Ho Thi A Dom, ist Bäuerin. Am liebsten isst Hang Kuchen und Schokolade und ihr Lieblingstier ist eine weiße Katze. Außerdem spielt sie gerne und oft mit ihren Freunden Basketball.


Jeweils kurz nach den Sommerferien erhalten alle Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit „einem Euro“ die Ausbildung dieses Mädchens zu sichern. Informationen über unser Patenkind und sein Heimatland hängen neben dem Physikraum im Glaskasten aus.
Die Spendenbereitschaft an unserer Schule ist groß. Wir sind froh darüber, dass unsere Schülerinnen und Schüler Solidarität und Mitgefühl zeigen und Verantwortung übernehmen.
Auch aus aktuellen Anlässen wurden an unserer Schule sehr erfolgreiche Spendenaktionen durchgeführt, z.B. konnte „Plan International“ im Schuljahr 2009/10 für die Erdbebenopfer in Haiti eine große Summe überwiesen werden; im Jahr 2005 sammelte die Schülerschaft nach der verheerenden Flutkatastrophe in Südostasien einen erheblichen Betrag für die Stiftung „Schulen helfen Schulen“ für den Wiederaufbau der zerstörten Region.

zurück

Projektwoche

Besondere Aktivitäten im Rahmen des Schuljubiläums kamen so gut an, dass beschlossen wurde, im Dreijahreswechsel ein Schulfest, einen Sponsorenlauf und eine Projektwoche stattfinden zu lassen.

zurück

Parkplatzsituation

Für den Fall, dass Sie ihr Kind mit dem PKW zur Schule fahren sollten, bitten wir Sie, die ausreichend vorhandenen Seitenstreifen und nicht den Lehrerparkplatz zu nutzen, da es sonst zu Stausituationen kommt.

zurück

 

Religionsunterricht

Der Religionsunterricht findet im Klassenverband statt. Es wird nicht zwischen katholischer und evangelischer Religionslehre unterschieden. Schüler/innen, die einem anderen Glauben angehören, dürfen entscheiden, ob sie den Religionsunterricht ebenfalls mitmachen oder im Fach Praktische Philosophie unterrichtet werden wollen.

zurück
 

Selbstlernzentrum

Das Selbstlernzentrum bietet den Schülerinnen und Schülern einen Ort, an dem sie ihre unterrichtliche Mitarbeit durch Recherchearbeiten im Internet erweitern bzw. intensivieren können. Neben sechs Rechnerarbeitsplätzen stehen den Schülern auch Drucker zur Verfügung. Dieses Angebot kann sowohl während des Unterricht als auch nach Unterrichtsschluss genutzt werden.

SLZ  SLZ  SLZ

zurück

Schulsanitätsdienst

Die Aufgabe des Schulsanitätsdiensts besteht darin, bei kleineren und größeren Unfällen während der Schulzeit (auch in Pausen, während der Sportstunden und bei Ausflügen oder Schulfesten) qualifizierte Hilfe zu leisten.
Der Schulsanitätsdienst ist eine Arbeitsgemeinschaft an der LUR, die von einer Lehrkraft gemeinsam mit einer Kontaktperson des Deutschen Roten Kreuzes geleitet und betreut wird. Der Schulsanitätsdienst wurde im Schuljahr 2003/04 eingerichtet.
Die Voraussetzung, um als Schulsanitäterin oder Schulsanitäter tätig zu werden, sind der erfolgreiche Abschluss des Erste-Hilfe-Kurses und die Teilnahme an der Ausbildung zur Schulsanitäterin/zum Schulsanitäter. Beide Kurse werden an unserer Schule angeboten.

zurück

 

Schulband

Unsere Schule besitzt eine eigene Schulband, namens „The Red Tears“, unter der Leitung unserer Musiklehrerin Frau Bednarski. Die Band tritt bei Schulveranstaltungen auf, wie z.B. am Tag der offenen Tür und am Kennenlern-Nachmittag der 5. Klassen.

Mittwochs von 14 – 15 Uhr wird geprobt.

Die Auswahl der Lieder erfolgt unter Abstimmung der Bandmitglieder. Es wird darüber beraten, ob die ausgewählten Lieder jedem gefallen und ob sie machbar sind.

Weitere Informationen finden sie unter Schulband-AG.

zurück

 

Schulfest

Es findet am Ende der Projekttage (also alle drei Jahre) statt.

zurück

Schulabschlüsse

Nach dem erfolgreichen Abschluss der 10. Klasse erlangen wir die Fachoberschulreife. Damit können wir uns um eine Ausbildungsstelle bewerben oder die Fachoberschule besuchen (FOS). Bei einem Abschluss mit Qualifikationsvermerk erhält man die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Unsere Entlass-Schüler/innen verlassen uns mit folgenden Zielen (Statistik 2008-2015)

 

zurück

 

Schulordnung

Unsere Schulordnung ist eine gute Grundlage dafür, dass unser Schulalltag möglichst friedlich und geregelt verläuft. Bei Missachtungen werden Maßnahmen ergriffen (siehe Maßnahmen bei Schulregelmissachtungen).
Nach dem aktuellen Nichtrauchergesetz gilt das Rauchverbot auf dem gesamten Schulgelände - also bei Schulveranstaltungen jeglicher Art, auch für Eltern.

zurück

 

Schulpflegschaft

Näheres zur Schulpflegschaft finden Sie hier: Schulpflegschaft.

 

zurück

Schülerausweise

Damit wir uns als Schüler ausweisen können, bekommt jeder einen Schülerausweis.

(Fahren Sie mit dem Zeiger über das Bild, um die andere Seite des Ausweises zu sehen)

 

zurück

Schülerbücherei

Im Mai 2005 konnte die Schülerbücherei der LUR wieder eröffnet werden und ist an zwei Tagen in der Woche jeweils in einer großen Pause allen Schülerinnen und Schülern zugänglich. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein konnten zahlreiche Bücher angeschafft werden, die ein breites Spektrum der modernen Kinder- und Jugendliteratur abdecken. Wir hoffen, dass die Bücherei entscheidend dazu beitragen kann, die Freude unserer Kinder am Lesen zu wecken und ihre Lesekompetenz zu fördern.

 

zurück

Schülersprechstunde

Eine Schülersprechstunde ist fast dasselbe wie ein Elternsprechtag. Nur ohne Eltern. In den Schülersprechstunden können wir Schüler uns im Gespräch mit dem Lehrer ein Bild über unsere Leistung machen und unsere Schwächen in Zukunft besser ausgleichen, weil die jeweiligen Fachlehrer uns individuell beraten und Tipps geben.

 

zurück

Schülervertretung: SV

Die Schülerinnen und Schüler einer Schule können im Schulalltag mitbestimmen.
Wie sieht das in der Praxis aus? Sie wählen eine Vertretung. Alle Klassen wählen eine Klassensprecherin/ einen Klassensprecher und eine Stellvertreterin/einen Stellvertreter. Diese Schülerinnen und Schüler bilden zusammen die Gesamtschülervertretung SV. Aus seiner Mitte wird der Schülersprecher oder die -sprecherin und Vertreter/in gewählt. Die Schülervertretung ist in allen Konferenzen der Schule durch abgeordnete Schülerinnen und Schüler beteiligt.

zurück

Sport- und Spielefest

Gegen Ende des Schuljahres wird unser Sport- und Spielefest durchgeführt. Laut einer Neuregelung gemäß letzter Lehrerkonferenz wird das Sport-Spiele-Fest alle 3 Jahre, im Jahr des Schulfests, stattfinden (evtl.unterstützt durch den Kreissportbund Unna).

zurück

 

Sponsorenlauf

Im Dreijahreswechsel mit Projektwoche und Schulfest findet unser Sponsorenlauf statt. Dieser war in den letzten Jahren an unserer Schule sehr erfolgreich, was sich auch 2017 bestätigte. Es wurde eine Gesamtstrecke von etwa 3500km von Schülerinnen und Schülern gelaufen.

 

zurück

 

Sprachzertifikat Französisch (DELF-AG)

In der DELF-AG werden die Schüler und Schülerinnen aus der 8., 9. und 10. Klasse auf die DELF-Prüfungen des Institut Française und ist ein international anerkanntes französisches Sprachzertifikat. Dabei üben wir insbesondere die Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen in authentischen Alltagssituationen.

zurück

 

Streitschlichtung

An unserer Schule können sich seit dem Schuljahr 2000/01 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs zu Streitschlichterinnen und Streitschlichtern ausbilden lassen und dann ihren Mitschülerinnen und Mitschülern helfen. Denn man kennt das: Zu oft kommt es wie an allen Schulen zu Beschimpfungen, Zankereien, Mobbing, Raufereien in der Schule oder bei den Busfahrten. Und das kann sich auch mal über Monate hinziehen.
In der Klasse hilft leider meist niemand, oder die Mitschülerinnen und Mitschüler spalten sich in Lager. Mit den Lehrerinnen und Lehrern und Eltern will man nicht unbedingt darüber reden.
Ergebnis: Man geht am liebsten gar nicht mehr zur Schule, und die Pausen sind grässlich.
Eigentlich will man nur, dass der Streit aufhört, aber mittlerweile weiß man nicht mehr, was man tun soll. Vielleicht hat auch der andere schon die Nase voll vom Streit, will aber auch nicht einfach nachgeben. Jeder beharrt auf seinem Recht, und es scheint keine Lösung zu geben...
In Schlichtungsgesprächen legen die Streitenden ihre Lage dar, um sich dann zu einigen. Dazu kann man in der 1. Pause im Forum kurz Gesprächstermine vereinbaren. Dann treffen sich alle in einem eigenen Raum in der Schule, in dem die Streitenden ohne Störungen in Ruhe reden und diskutieren, während die beiden anwesenden Streitschlichterinnen und Streitschlichter erklären, lenken und ordnen, für die Einhaltung der Gesprächsregeln sorgen und Lösungen anstreben, mit denen beide einverstanden sind. Zum Abschluss erhält jedes AG-Mitglied ein Zertifikat über die erfolgreich absolvierte Ausbildung zur Mediatorin/zum Mediator.

zurück

 

Studienfahrten

Als Ersatz für die ehemalige, mehrtägige Klassenfahrt in Jahrgangsstufe 7 hat sich die Schulkonferenz für ein jahrgangsübergreifendes Konzept für Studientage entschieden. In jeder der Jahrgangsstufen 5 – 8 steuern die Klassen deshalb mindestens einmal, maximal zweimal pro Schuljahr ein unterrichtsrelevantes Ausflugsziel an. Es steht den Klassen- und Fachlehrkräften frei, auf Ziele einer bewährten Auswahlliste zurückzugreifen oder aktuelle Veranstaltungsangebote zu nutzen.

zurück

 

Tag der Kinderhospizarbeit

Bundesweit findet jährlich am 10. Februar der "Tag der Kinderhospizarbeit" statt, um auf das Kinderhospiz aufmerksam zu machen und das Thema "Tod und Sterben von Kindern" zu enttabuisieren.
An dem Tag werden die grünen Bänder der Solidarität an sichtbaren Plätzen befestigt, um einen Zusammenhalt mit den betroffenen Familien und den Unterstützern zu symbolisieren. Auch wir beteiligen uns mit verschiedenen Aktionen. Weitere Informationen finden Sie auf die Homepage des deutschen Kinderhospizvereins.

zurück

 

Übermittagsbetreuung und warme Mahlzeiten

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind wahlweise montags und/oder mittwochs und/oder donnerstags für die Übermittagsbetreuung bis 16 Uhr anzumelden. Näheres zur Übermittagsbetreuung erfahren Sie hier. Auch über die Modalitäten zur Bestellung warmer Mahlzeiten werden wir Sie zu Beginn des Schuljahres dann näher informieren.

Cafeteria   Cafeteria
     
Tischgedeck   Tische

 

   zurück

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet überwiegend im Klassenverband statt, der Unterricht im Neigungsschwerpunkt ab der 7. Klasse wird klassenübergreifend erteilt. Der Unterricht beginnt in der Ludwig-Uhland-Realschule in der Regel um 8:00 Uhr, die einzelnen Unterrichtsstunden dauern 60 Minuten. Der Samstag ist unterrichtsfrei.

Die aktuellen Unterrichtszeiten

1.Std.

8:00 - 9:00 Uhr

2.Std.

9:05 - 10:05 Uhr

3.Std.

10:25 - 11:25 Uhr

4.Std.

11:30 - 12:30 Uhr

5.Std.

13:00 - 14:00 Uhr

6.Std

14:05 - 15:00 Uhr

 

zurück

 Unterrichtsfächer

Es gibt eine Vielfalt an Unterrichtsfächern an der Schule. Die meisten bleiben auch bis zur 10. Klasse bestehen. Französisch wird in der Klasse 6 verpflichtend als zweite Fremdsprache unterrichtet.
Ab der 7. Klasse kommen auch die Wahlpflichtfächer dazu. Die Unterrichtsfächer:

M; D; E; F; BI; PH; CH; PK; EK; REL; GE; MU; KU; TX; SP; PöG; IF; NW

 zurück

 

Valentinstag-Aktion der SV

Die SV organisiert für den Valentinstag eine tolle Aktion. Wir können eine Woche vorher für 50 Cent Rosen für Freunde oder Verehrer (anonym oder auf Wunsch auch mit einer Grußkarte) bestellen. Die Rosen werden am Valentinstag von der SV höchstpersönlich in der Klasse an die jeweilige Personen überreicht.

zurück

 

Verkehrssicherheit

In Zusammenarbeit mit der Jugendverkehrsschule und der örtlichen Polizei werden von der Schule regelmäßig Aktionen durchgeführt, die helfen sollen, das Unfallrisiko zu verringern. So findet für die 5. Klassen in Absprache mit der VKU jährlich eine Buseinweisung statt, die den Schülerinnen und Schülern grundlegende Verhaltensweisen an den Bushaltestellen sowie während der Busfahrt vermittelt. Zusätzlich werden während der „dunklen Jahreszeit“ Kontrollen durch die Verkehrspolizei durchgeführt, bei denen die Verkehrssicherheit der Fahrräder kontrolliert wird.

zurück

Versicherungsaspekte

Alle Schülerinnen und Schüler sind während schulischer Veranstaltungen sowie auf den Wegen von und zu diesen im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung versichert.
Für uns zuständig ist die Unfallkasse NRW in Münster. Unfälle sind auf jeden Fall im Sekretariat der Schule zu melden

Die Haftung in Schadensfällen (d.h. die Verpflichtung zur Ersatzleistung im Falle von Schäden) richtet sich nach den dafür geltenden gesetzlichen Vorschriften.

Schülerinnen, Schüler und Erziehungsberechtigte haften für die von Schülerinnen und Schülern verursachten Personen- und Sachschäden nach den gesetzlichen Vorschriften. Die Haftung umfasst auch die Verpflichtung zur pfleglichen Behandlung und pünktlichen Rückgabe des der Schülerin oder dem Schüler anvertrauten Schuleigentums.

zurück

Vorlesewettbewerb für die Jahrgangsstufe 6

„Ich spreche von Buchstaben. Nichts ist mächtiger als sie, im Guten wie im Bösen, glaub mir.“
Dies lässt die Schriftstellerin Cornelia Funke eine der Figuren aus ihrem Roman „Tintenherz“ sagen. Dort wird erzählt, wie durch das außergewöhnliche Vorlesen eines Vaters und seiner Tochter Figuren aus einem Buch in unsere Wirklichkeit springen.
Es gehört zu den wertvollsten Erfahrungen für junge Menschen, die besonderen Welten kennen zu lernen, die in Büchern zum Leben erweckt werden.
Wir können Träume wahr machen und in andere Figuren schlüpfen. Und in fremden Ländern, in allen Zeiten die möglichen und unmöglichen Abenteuer, Gedanken, Leiden und Freuden, Erfahrungen und Einsichten von anderen Menschen im wahrsten Sinne leben.
Ein Anstoß, unseren Schülerinnen und Schüler diese Welten zugänglich zu machen und die Leselust zu wecken, bietet der Vorlesewettbewerb:
Die besten Vorleserinnen und Vorleser der Klassen des 6. Jahrgangs treten seit dem Schuljahr 2002/03 gegeneinander an und lesen einen selbst gewählten und einen ihnen unbekannten Text vor.
Wer am besten den Buchstaben Leben einhaucht, bekommt nicht nur den größten Applaus der Mitschülerinnen und Mitschüler, sondern auch eine besondere Urkunde und einen Preis! Eltern und Lehrerinnen und Lehrer bilden die Jury.

zurück

Wahlpflichtunterricht I

Der Wahlpflichtunterricht I (Neigungsdifferenzierung) beginnt in Klasse 7.
Unsere Schülerinnen und Schüler können wählen zwischen den Neigungsschwerpunkten:

  • Fremdsprachen (Fach: Französisch),

  • PöG ( Politik/ökonomische Grundlagen)

  • Naturwissenschaften (Fach: Biologie),

  • und Technik (Fach: Informatik).

     

 

Whiteboards

Die Whiteboards ermöglichen durch dazugehörigen Beamer und den Internetanschluss einen aktiven, medienorientierten Unterricht. Alle Lehrer- und Fachräume der Ludwig-Uhland-Realschule sind mit Whiteboards und den dazugehörigen interaktiven Stiften ausgestattet. 

 

zurück
 

ZEUS

Das Zeitungsprojekt „ZEUS“ startet jährlich für Schüler ab Klasse 8. Bei dem Projekt können wir Schüler selbst als Reporter tätig sein und Artikel über beliebige Themen an die Zeitung schreiben. Darüber hinaus erhalten wir bei diesem Projekt einen Einblick hinter die Kulissen der Redaktion und jede Menge Tipps zum Schreiben von guten Artikeln geben.

zurück

 

60-Minuten-Modell

Als erste Schule in Lünen führte unsere Schule das 60-Minuten-Unterrichtsmodell ein. Die Schulkonferenz hat das einstimmig beschlossen. Durch das 60-Minuten-Unterrichtsmodell sind mehr schüleraktivierende und kooperative Lernformen möglich.

zurück