Rechtliche Grundlagen

  • Wir orientieren uns an der „Handreichung zu Präsenz- und Distanzunterricht“ vom Ministerium für Schule und Bildung NRW: 
    https://xn--broschren-v9a.nrw/distanzunterricht/home/#!/Home
  • Die Schülerinnen und Schüler sind zur Teilnahme am Distanzunterricht im gleichen Maße wie beim Präsenzunterricht verpflichtet.
  • Distanzunterricht ist in Umfang und Bewertbarkeit dem Präsenzunterricht gleichwertig.
  • Die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten gehen in die Leistungsbewertung ein. Im Distanzunterricht vermittelte Inhalte dürfen Teil der schriftlichen Arbeiten sein.
  • Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt.

Verbindliche Regeln für Teams-Konferenzen

  •  Online gilt das „Lehrerraumprinzip“: Die Räume der Lehrkräfte sind die in den einzelnen Teams angelegten privaten Kanäle.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer starten die Teams-Besprechungen, die Schülerinnen und Schüler treten über die App den Besprechungen bei.
  • Die Schülerinnen und Schüler sind dazu verpflichtet, an den Besprechungen teilzunehmen. Zudem müssen sie – wie in einer normalen Schulstunde – pünktlich anwesend sein.
  • In einer Teams-Besprechung gelten die normalen Regeln im Umgang miteinander.
  • Die Lehrkraft leitet die Teams-Konferenz. Störungen jeglicher Art, die die online-Konferenz erschweren, sind zu unterlassen und können ggf. zu schriftlichen Missbilligungen führen.

Verbindliche Regeln für den Umgang mit Padlet

  •  Jede Klasse verfügt über ein eigenes „Klassenpadlet“.
  • Die Schülerinnen und Schüler entnehmen ihren Klassenpadlets online die gestellten Aufgaben, die von den Lehrkräften regelmäßig aktualisiert werden.
  • Ein Padlet dient ausschließlich dem Austausch zwischen einer Klasse und den unterrichtenden Lehrkräften. Es ist kein Ort für einen Austausch zwischen Elternhaus und Lehrkräften.
  • Eltern können jedoch jederzeit online auf dem Klassenpadlet Einsicht nehmen, welche Aufgaben erledigt werden sollen. Wir empfehlen, dass sich die Eltern die erledigten Aufgaben regelmäßig zeigen lassen. Im Fall einer Klassen-Quarantäne sind alle Ergebnisse in der „Corona-Mappe“ zu finden.

 

 

 

Sonderfall: Klasse in Quarantäne

Für den Fall, dass eine gesamte Schulklasse in häusliche Quarantäne gehen muss, sind die nachfolgenden Informationen von großer Relevanz.

 

 

Elterninformationen für den Quarantänefall

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte!

In den letzten Wochen kam leider vor, dass ganze Klassen der LUR vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wurden. Es ist nicht auszuschließen, dass dies auch zukünftig noch einmal vorkommen kann. Wenn eine Klasse in Quarantäne ist, wollen wir zukünftig nach einem festen Schema vorgehen, damit das dann notwendige Lernen auf Distanz erfolgreich funktioniert. Dabei spielen digitale „Jitsi-Konferenzen“ und die „Klassenpadlets“ eine zentrale Rolle. Wir haben auch hier verbindliche Vorgaben festgelegt, die auf unserer Homepage unter „Lernen auf Distanz“ zu finden sind.

Wichtig dabei sind folgende Hinweise, bei denen wir Ihre Unterstützung benötigen:

  • Die Schülerinnen und Schüler der „Quarantäneklassen“ sind zur Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet.
  • Die Mitarbeit am Unterricht auf Distanz geht mit in die Benotung ein.
  • Die (organisatorischen) Regelungenkönnen bzw. müssen immer wieder aktualisiert werden. Daher bitten wir Sie, sich weiterhin regelmäßig auf unserer Homepage zu informieren.
  • „Jitsi-Konferenzen“ können und sollen keinen pädagogisch hochwertigen Unterricht ersetzen!
  • Während der Quarantänezeit sollen die Schülerinnen und Schüler jeweils eine „Quarantänemappe“ führen. Diese muss am ersten Tag nach der Quarantäne mit in die Schule gebracht werden. Bitte kontrollieren Sie auch zu Hause die Quarantänemappe regelmäßig!
  • Bitte kontrollieren Sie zusätzlich in den Jahrgängen 5 und 6 regelmäßig den Schuljahresplaner.

Darüber hinaus möchte ich dafür sensibilisieren, dass für den Fall einer weiteren Quarantänemaßnahme vom Gesundheitsamt, bitte keine gegenseitigen Schuldzuweisungen untereinander vorgenommen werden. Dies ist in der Vergangenheit leider vereinzelt vorgekommen und erschwert den betroffenen Kindern verständlicherweise die Rückkehr in die Schule. Bitte bedenken sie: Es kann jede/n treffen! Ich bitte ebenso darum, Abstand von der möglichen Verbreitung von Vermutungen oder von falschen Informationen, z. B. in sozialen Netzwerken, zu nehmen.

Danke für Ihre Unterstützung!

 

Freundliche Grüße

Benjamin Müller
Schulleiter

 

 

 

Tagesablauf der Klasse in Quarantäne

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

in der aktuellen Zeit sind viele lieb gewonnene gewohnte Abläufe im Alltag manchmal nicht möglich. Das ist insbesondere dann so, wenn eine ganze Klasse vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wird und die Schülerinnen und Schüler nicht zur Schule kommen dürfen. Dies kam in den letzten Wochen leider auch bei uns an der LUR vor.

Damit wir auch in einer solchen Quarantänesituation (ganze Klasse in Quarantäne) zukünftig zuverlässig digital miteinander arbeiten können, haben wir einige Regeln und Abläufe verfasst, um den Schülerinnen und Schülern in einer speziellen Situation Sicherheit und eine Struktur für den Tagesablauf zu Hause zu geben. Die Regelungen gelten für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich.

Die Schulleitung

 

  • Grundsätzlich orientieren wir uns am regulären Stundenplan.
  • Wir empfehlen den Schülerinnen und Schülern, auch zu Hause Pausenzeiten einzuhalten.
  • Schülerinnen und Schüler müssen zu Beginn einer jeden Unterrichtsstunde ihre Aufgaben im Klassenpadlet einsehen.
  • In der Regel begrüßen die Lehrkräfte ihre Klassen zu Beginn einer Stunde in einer Videokonferenz (Jitsi) und kontrollieren die Anwesenheit. Die Lehrkräfte geben vor, wie lange die Klasse (gemeinsam) online sein muss und bleiben während der gesamten Unterrichtsstunde online erreichbar.

Sollte eine Lehrkraft 10 Minuten nach Beginn der Stunde nicht in der Jitsikonferenz erscheinen, so muss sie vermutlich spontan für Präsenz-Vertretungsunterricht eingesetzt werden. Die Jitsi-Konferenz muss dann leider entfallen.

  • Sollte der Stundenplan zu Hause z. B. aus familiären oder technischen Gründen nicht eingehalten werden können, müssen die Eltern die betroffenen Lehrkräfte spätestens am Vortag darüber informieren (telefonisch über das Sekretariat der Schule). Sollte es grundsätzlich Schwierigkeiten geben, den Stundenplan einzuhalten, informieren sie umgehend die Klassenleitung.

    Besonderheiten für die Klasse 5 und 6:
  • Die Schülerinnen und Schüler nutzen weiterhin ihren Schulplaner. Hier sollen die zu bearbeitenden Aufgaben eingetragen und bereits bearbeitete Aufgaben abgehakt werden.